Canon Treiber installieren

NextCloud ist - vereinfacht gesagt - so eine Art Dropbox (kennst du vielleicht noch von Windows), die du aber auf einem Computer bei dir zu Hause laufen lassen kannst. D.h. deine Daten bleiben bei dir und du kannst sie zwischen allen Computern und Handys zuhause synchronisieren.
Ein Raspberry Pi ist ein stromsparender Mini-Computer mit Linux-Betriebssystem.

Das verstehe ich. Danke. Werde mich da mal vorantasten, aber jetzt mach ich erst mal Feierabend.

Ich danke Euch allen.

Du bist lustig. 
 unnötig schwer. Hier im Forum wurde doch klipp und klar beschrieben, dass Wine eine potentielle Gefahrenquelle ist. Oder habe ich das falsch verstanden?

Ich bin nur vorsichtig, weil ich jetzt seit 21 Monaten Linux alles ganz locker genommen habe, was die Sicherheit anbelangt. Habe oder hatte großes Vertrauen, dass alles bestens ist, weil ich kein Windows, sondern eben Linux verwende.

Und wenn etwas wie Wine ein mögliches Risiko birgt, versuche ich das zu vermeiden. Das ist alles.

Ja, ich habe Wine natĂŒrlich schon oft verwendet. Wie bekomme ich die unliebsamen Dateien aus dem $HOME Verzeichnis wieder raus? Einfach löschen?

Nicht wine ist die Gefahrenquelle, sondern die Exe-Datei, die mit wine ausgefĂŒhrt werden kann. Kein wine zu verwenden wĂ€re jetzt ultimative Schritt, dann kannst auch keine gute oder schlechte Exe-Datei ausfĂŒhren.

Das habe ich sogar selbst gesagt (war sicher nicht der einzige 
)
aber:
Du hast - zumindest meiner Meinung nach - das Wort “potentiell”
wertemĂ€ĂŸig 
 na, sagen wir mal:
inkorrekt eingeordnet.

Wie auch immer - ich will mich in Deine GefahreneinschÀtzung
auf der Basis von nicht allzuviel wissen aber mal gehört haben 

nicht zu sehr einmischen
und bin deshalb ab jetzt
draußen.

Nochmal alles Gute!

Das ist tröstlich und nachvollziehbar: Schlecht ist also immer nur eine schlechte exe.
Aber dann mĂŒsste es doch möglich sein, Wine zu verbieten, weitere exe zu öffnen. Oder muss beim Start einer jeden Software, die mit Wine installiert wurde, jedesmal die entsprechende exe gestartet werden?
Aber jetzt schalte ich meine Kiste aus und schaue erst in ein paar Stunden wieder rein. Danke.


 na, einer geht noch - wird wohl leider nicht viel helfen

Du hast eine völlig inakkurate Vorstellung von dem, was hier tatsÀchlich passiert
und baust auf diesem dadurch praktisch nicht vorhandenen Fundament auf
und gelangst zu entsprechend inakkuraten Schlußfolgerungen.

Du mußt nichts installieren um irgendeine .exe oder .bat oder sonstwas auszufĂŒhren.

 das wird halt ausgefĂŒhrt werden, wenn Du das möchtest - und dank installiertem wine passieren dann genau die Dinge, die diese Datei tun möchte.

Du mußt halt aufpassen, welche Dateien Du wine ausfĂŒhren lĂ€ĂŸt.

genau
Die Desktop Datei, die VerknĂŒpfung, die gewisse Dateitypen automatisch mit/via wine zu öffnen versucht, einfach löschen.
Dann wird zumindest nachgefragt, was Du mit dieser Datei tun willst bzw, wie und mit was Du sie öffnen/ausfĂŒhren willst.

Hallo Michi,
als ErgÀnzung zu dem sehr guten Vorschlag von @fumum_vendidi

viele GrĂŒsse gosia

1 Like

Wie heißt die Datei, die man löschen sollte - wie finde ich sie?
In meinem $HOME befindet sich keine “wine.desktop”.

Siehe hier:

/usr/lib/binfmt.d/wine.conf

die ist leer bei mir.

/usr/share/applications/wine.desktop

und hier ist keine wine.desktop drin, sondern winetricks.desktop
ich hatte ja in /etc/pacman.conf die Änderung gemacht.
Dennoch, wenn ich probeweise eine .exe anklicke, dann startet diese, immer noch.

Nachtrag:
Ich habe nun die /usr/share/applications/winetricks.desktop umbenannt
und in /home/michae1/.local/share/applications/ alle: wine-extension
 , woanders hin verschoben.
Jetzt passiert beim Klicken auf eine .exe kein Installation mehr (wird nur noch entpackt, aber erst mal nichts ausgefĂŒhrt). Gut so.
Und meine drei mit Wine installierten Programme laufen dennoch. Sehr gut.

Dank Euer aller Hilfe habe ich jetzt wenigstens mein System soweit, dass neue, fremde .exe nicht automatisch durch Wine ausgefĂŒhrt werden.

Falls das ein falsches Vorgehen sein sollte - bitte teilt mir es mit.

Den Eindruck habe ich auch. Nur, wie macht man es sich einfacher?
Bitte berĂŒcksichtige, dass ich erst mit 66 auf Linux umgestiegen bin, nachdem ich fast 30 Jahre nur Windows gemacht hatte. Am Ende hatte ich praktisch keine wirklichen Probleme mehr - außer, dass ich es unertrĂ€glich fand, dass MS mich ausspioniert, ob ich will oder nicht. Das missfiel mir dermaßen und dann habe ich mich in Manjaro verliebt, auch wenn’s immer noch zwickt und zwackt. Ich hatte mir den Umstieg sehr viel leichter vorgestellt.

Ich wĂŒrde jetzt nicht mit Gewalt alles an Usablity opfern, nur weil jemand sagt, ein Feature sei potentiell unsicher. In letzter Konsequenz bleibt immer eine Restunsicherheit. Dann darf man halt gar keinen Rechner nutzen. Ich nutze AUR und Wine und versuche eben, beides dosiert und gezielt zu verwenden.
Der bereits genannte Blog von Mike Kuketz hilft dir sicher weiter, aber ich habe nach dortiger Anleitung z.B. schon mal meinen Firefox gehĂ€rtet und fand ihn danach fĂŒr meine Zwecke kaum noch nutzbar. Bin dann wieder auf einen Level zurĂŒckgerudert, der fĂŒr mich passt.
Da musst du fĂŒr dich mit der Zeit das richtige Maß finden.

Hallo @fumum_vendidi,
Dein Ansatz klingt toll. Bleibt die Frage, wie man beide dosiert und gezielt verwendet? Genau das möchte ich tun.

Das kann man eben nicht pauschal in 2 SĂ€tzen sagen. Rein mathematisch betrachtet je seltener genutzt, desto sicherer.
Exotische Pakete, die nur unregelmĂ€ĂŸig im AUR upgedatet und/oder von wenigen genutzt werden oder die veraltet sind, wĂŒrd‘ ich jetzt eher nicht nutzen.
Und wenn du eine essentielle App hast, die nur ĂŒber Wine verfĂŒgbar oder erst spĂ€ter ersetzbar ist, dann nutz halt Wine.
Ich bin da eher pragmatisch und bin froh, bei Manjaro das AUR nutzen zu können. Nichts nervt mich mehr, als “gut abgehangene” Pakete wie z.B. bei Debian stable. Aber das ist halt meine Sicht der Dinge.
Das wichtigste Sicherheitsfeature ist sowieso ein aktuelles System.

1 Like

Du brauchst einen Druckertreiber?
Dann nutze das AUR um ihn zu installieren wenn es die Möglichkeit schon mal gibt.

Warum?

Weil es so viel einfacher ist als
genau das gleiche Ergebnis, mit genau den gleichen vom Hersteller bereitgestellten Dateien,
zu erreichen, aber alles von Hand zu machen.

Am Ende besteht kein Unterschied im Ergebnis - nur daß Du ohne AUR viel mehr Arbeit hattest (und auch Ahnung brauchst, die Du - wie Du ja auch selbst sagst - nicht hast).

An der Nutzung der vom Hersteller bereitgestellten Treiberdateien geht so oder so kein Weg vorbei.
Also nutze den einfachen Weg, diese in Dein System zu integrieren.

Schlecht begrĂŒndete, ich wĂŒrde sogar sagen irrationale Ängste sind, was Dir das Leben schwer macht.
Ist nicht böse gemeint - nur eine (vielleicht etwas unkomfortable) Feststellung von Tatsachen.

Jetzt bin ich hier aber wirklich draußen.

Hallo @Nachlese,
draußen bist Du nie! Wie sollte man je draußen sein, sind wir doch immer alle irgendwie miteinander verbandelt.

Wenn Du meinst, dass ich schlecht begrĂŒndete oder gar irrationale Ängste habe - dann ist es doch mehr als recht und billig, dass Du mir Deinen Eindruck mitteilst. Dadurch sehe ich mich gar nicht verurteilt oder sonst wie bewertet - sondern ich erhalte von Dir einen Gedanken, den ich zu prĂŒfen habe. Und da Ängste das ungĂŒnstigste sind, was wir haben können, bin ich sehr daran interessiert, vor allem wenn sie unbegrĂŒndet oder irrational sind, aufzugeben.

In diesem Thema haben wir ĂŒber Drucker-Treiber gesprochen und den Hinweis ĂŒber die Sicherheits-Risiken von Wine waren mir so noch nie prĂ€sent.
xabbu sagt oben: “Wine ist eine wirkliches Sicherheitsrisiko, 
” - und das was Ihr alle sagt, möchte ich nicht blauĂ€ugig ignorieren, nur weil ich das nicht vollends verstehe. Und tatsĂ€chlich, ich habe es probiert: Sobald ich eine .exe anklicke, wird sie von Wine ausgefĂŒhrt. Das ist bestimmt nicht ideal. Deshalb versuche ich, diese Funkion abzustellen.

Ich bin recht naiv zu Linux gewechselt und dachte, da passt schon alles, ganz von alleine und immer. Jetzt sehe ich, dass es sehr viel Arbeit bedeutet, wenn ich mehr als bloß im Internet surfen möchte. Und das habe ich mit meinem Gebastel (siehe weiter oben) offensichtlich abzustellen geschafft.

Ja, ich bleibe bei AUR und dem Canon Druckertreiber. Und auch noch bei Wine, bis ich mir eine Alternative geschaffen habe, auf MyPhoneExplorer zu verzichten, und auf den dngconverter.

Ich hoffe sehr, dass mein geringes Verstehen Euch alte Hasen nicht verÀrgert, aber ich lerne leider nur langsam.

Also, es wĂ€re schade, wenn Du jetzt wirklich draußen wĂ€rst, aber vielleicht ist das Thema ja schon so gut wie durch.

Ich denke daß tatsĂ€chlich alles nötige hier bereits gesagt wurde - und daß das damit “durch” ist.
Wir können uns zwar noch ein paar mal im Kreis drehen, neues wird aber nicht mehr hinzu kommen.

Das ist ja auch, was Du willst - wie willst Du sonst Deinen Phone Explorer starten? 


Ich weiß jetzt nicht genau wie das gehen könnte und ob es ĂŒberhaupt geht.
Irgendeine Einstellung in Deinem Dateimanager, die dafĂŒr sorgt, daß .exe Dateien mit wine ausgefĂŒhrt werden wenn man darauf klickt.
Kann man sicher umstellen/deaktivieren oder auf “immer nachfragen” oder so setzen.

Aber:
Du willst das nicht wirklich abstellen :wink:
Denn dann kannst Du Dein Programm nicht mehr ohne weiteres starten - nicht auf nicht umstÀndlichem Wege.

Du mußt halt nur aufpassen, daß Du nicht irgendeine .exe ausfĂŒhrst die Du evtl. durch irgendeinen Download erworben hast.

verÀrgert? nein

 und ich bin auch nicht wesentlich jĂŒnger als Du :wink: