Wird die Installation durchlaufen? Manjaro Linux 18.0-alpha-2 Illyria


#15

Ich würde versuchen die Daten zu sichern (siehe Testdisk) und dann ganz neu beginnen. nicht auf Manjaro 18-alpha2 festgelegt sein. Kann ja sein, dass das nicht mit deiner Hardware oder allgemein nicht funktioniert.
Manjaro-Architect kann auch manchmal Probleme haben, besonders, wenn die DE-Profile überarbeitet wrerden.

Wichitg wäre es bei calamares den Terminal-Output zu kopieren und auf hastebin.com z.B. zu posten.
Bei manjaro-architect gibt es in /var/log/m-a.log den Log, den bitte auch angeben.

Ansonsten, cool bleiben, wir kommen zur Hilfe. Ein Möglichkeit ist immer einen neun Topic zu öffnen und sich aufs Wesentliche bei der Beschreibung zu fokussieren. (Oder es ist nur mein Eindruck wegen der späten Stunde. Werde mir aller morgen nochmal durchlesen.)


#16

Laut Gparted ist aber nichts zum sichern da. Mounten geht auch nicht. Ich bräuchte halt erstmal ein bootbares Sytem von den dreien die ich auf den Festplatten verteilt habe.
Als Systeme habe ich auf
sdb1 deepin 17.1.7
sdb3 Xfce 17
sdc2 sollte jetzt Xfce 18 sein.
sda ist weg, evtl. :wink:


#17

Im Live-System plus Netzwerk kann man alles installieren und nutzen auch Testdisk.

Gibt es denn Grub auf sdb? Kannst du im BIOS/UEFI die Boot-Reihenfolge ändern, dass sdb zuerst gebootet wird. Wenn es nicht mit dem booten von sdb klappt, dann gibt es die anleitung zu Wiederherstellung von Grub. https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Restore_the_GRUB_Bootloader


#18

Das werde ich probieren, leider, leider ist mein englisch schlecht, aber die Nacht ist ja noch lang :wink:
Weil, bis ich Testdisk compiliert habe … :smiley:


#19

Ich kann die Befehle hier angeben, aber ich muss wissen, welches System die Kontolle über Grub haben soll (sdb1 Deepin oder sdb3 Xfce) und ob dieses System in UEFI oder BIOS Legacy installiert wurde.


#20

BIOS Legacy, sdb 3 Xfce

[manjaro@manjaro ~]$ lsblk
NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
loop0    7:0    0  74,2M  1 loop /run/miso/sfs/livefs
loop1    7:1    0 223,4M  1 loop /run/miso/sfs/mhwdfs
loop2    7:2    0 924,7M  1 loop /run/miso/sfs/desktopfs
loop3    7:3    0   429M  1 loop /run/miso/sfs/rootfs
sda      8:0    0 232,9G  0 disk 
sdb      8:16   0 111,8G  0 disk 
├─sdb1   8:17   0    28G  0 part 
├─sdb2   8:18   0  55,9G  0 part 
└─sdb3   8:19   0    28G  0 part 
sdc      8:32   0 931,5G  0 disk 
├─sdc1   8:33   0 493,7G  0 part 
└─sdc2   8:34   0   421G  0 part 
sdd      8:48   0   1,8T  0 disk 
├─sdd1   8:49   0   350G  0 part 
└─sdd2   8:50   0   1,5T  0 part 
sde      8:64   1   7,2G  0 disk /run/miso/bootmnt
├─sde1   8:65   1   1,7G  0 part 
└─sde2   8:66   1     4M  0 part 
sr0     11:0    1  1024M  0 rom  


[Stable Update] 2018-10-25 - Linux 4.19, KDE Plasma 5.14.2, Xorg 1.20.3, Gnome 3.30.2, Deepin, Grub
#21

Hallo SGS,

die Anleitung gibt es auf deutsch
https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE

Du kannst eine Live-CD brennen, kein compilieren notwendig
https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_Livecd

Und dann: Testdisk ist relativ einfach, aber trotzdem, mach es morgen, wenn Du frisch und ausgeruht bist. Die Daten laufen nicht weg…

Viele Grüße gosia


#22

Evtl. geht es mit eugen-b schneller. Das da oben auch deutsch steht ;), man,man :smiley:


#23

Ok, dann für sdb3 in BIOS Legacy:

sudo mount /dev/sdb3 /mnt
manjaro-chroot /mnt
grub-install --target=i386-pc --recheck /dev/sdb
update-grub
exit

Dann neu starten, im BIOS die Reihenfolge der Laufwerke ändern und zu sdb3 mit Xfce drauf booten.

Und dann morgen mit Testdisk versuchen die Daten zu retten.


#24

Vielen Dank @eugen-b Klasse Team hier. Ich bin total begeistert, nur meine Hardware will nicht immer so :wink:

liegts an der nicht vorhandenen fstab?

[manjaro@manjaro ~]$ sudo mount /dev/sdb3 /mnt
mount: /mnt: unbekannter Dateisystemtyp „ext4“.

Ich glaub da muss erst was mit dos angelegt werden aber da komme ich nicht dran, weil ich es nicht mounten kann.


#25

@eugen-b
fat32 ist auf sda3

[manjaro@manjaro ~]$ sudo mount /dev/sda3 /mnt
mount: /mnt: Spezialgerät /dev/sda3 ist nicht vorhanden.

#26

Wenn BIOS Legacy, dann kein FAT32 (für /boot/efi).
Versuch einfach Mal
sudo mount /dev/sdb1 /mnt

Wenn es jetzt nicht um die Wiederherstellung von Grub geht, bin ich raus. Gute Nacht!


#27

Jetzt wird mir einiges klar, ich denke seit Jahren falsch.

gpart kann auch retten, schaun mer mal.

Ein vollständiges Einlesen des Datenträgers ist erforderlich, um Dateisysteme zu finden.
Der Einlesevorgang kann viel Zeit in Anspruch nehmen.
Nach dem Einlesen können Sie alle gefundenen Dateisysteme einhängen und die Daten auf andere Medien kopieren.
Möchten Sie fortfahren? 

gpart hat was gefunden, mist
Beim Erstellen der Leseansicht trat ein Fehler auf.
Entweder kann das Dateisystem nicht eingehängt werden (wie z.B. swap) oder das Dateisystem enthält weitere Inkonsistenzen oder Fehler.


#28
[manjaro@manjaro ~]$ sudo mount /dev/sdb1 /mnt
mount: /mnt: unbekannter Dateisystemtyp „ext4“.

Ich habe da ein screenshot gemacht von sda


#29
su
depmod -a
modprobe ext4
mount /dev/sdb3 /mnt

Aber das ist natürlich nicht normal, dass eine Partition nicht eingehängt werden kann.


#30
[manjaro@manjaro ~]$ su
[manjaro manjaro]# depmod -a
[manjaro manjaro]# modprobe ext4
modprobe: ERROR: could not insert 'ext4': Invalid argument
[manjaro manjaro]# mount /dev/sdb3 /mnt
mount: /mnt: unbekannter Dateisystemtyp „ext4“.

Genau, also von existierenden real systemen ging es ja auch , evtl, sollte ich die live18xfce neu starten?


#31

Es kann durchaus sein, dass es an der Version der Manjaro ISO liegt, ist schließlich alpha. Oder sogar eine beschädigte ISO. Hast du eine der Prüfsummen gecheckt gehabt?

Kannst du im BIOS zunächst mit dem Umstellen der Reihenfolge probieren, damit sdb zuerst bootet. Vielleicht funktioniert Grub dort und muss nicht wiederhergestellt werden.


#32

Wenn ich mich recht erinnere, komme ich immer in dieses grub rescue
im Bios werden mir nur 2 Platten angezeigt.
Aber Versuch macht kluch. :wink:

Bis später mal.

Achso, ja sha1 gecheckt.

Ich glaub ich habe noch ne ubuntu live irgendwo.

Irgendwas ist faul

image


#33

Ich bin nicht gläubig aber du wirst mein Gott besser Held :wink:
Im Bios wurde mir nur sda und BD angezeigt, grub rescue, dann gibt es da aber noch ein seperates Bootmenü, da waren dann alle Platten zu sehen.

Jetzt bin ich in deepin, der Anfang ist gemacht.

DANKE :slight_smile:

So, jetzt in Xfce weil unter deepin alle, fast alle Festplatten leer waren.
Unter Xfce ist Timeshift wieder möglich. Ich zögere noch.
Sieht so aus als ob ich der stable-typ bin :wink:
Kurzer Ausflug in testing, mit installation von 18 hoffte ich auf einen sauberen Neuanfang :slight_smile:

Jetzt könnte ich auf gelöst setzen aber ich kann ja auch keine stabilen Versionen (normal) installieren, stoppen auch bei 75% .

Ich versuche erstmal Grub auf sda zu bringen/reparieren mal sehen ob es mit Timeshift geht.
Danke nochmal an @gosia und @eugen-b :slight_smile:


#34

@gosia

Ich ernenne dich hiermit zum Forum Gott :slight_smile:
Ich habe zwar TestDisk nicht verstanden, weil es so schnell ging, aber jetzt ist alles wieder an Ort und Stelle. Wahnsinn. Gut, dass ich timeshift nicht genutzt habe :wink: .
TestDisk lief nicht unter Xfce 18-alpha live, durch @eugen-b bin ich ja wieder auf Deepin und Xfce gekommen. Von Xfce konnte ich dann mit TestDisk “arbeiten”.
Dann habe ich den Befehl für sudo update-grub in manjaro-form (Nachtrag)
sudo grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg
abgesetzt und wenn ich jetzt auch noch in die alpha Version booten kann ist die Welt fast in Ordnung :smiley:

Wenn ich das doch bloß einen Tag früher gekannt hätte, da sind einige Inkscape und Blender Dateien flöten gegangen .

Bin ich der ein zigste dem die alpha mit Architekt die Festplattenstruktur zerhackt?

Warum ich immer davon ausgegangen bin das eine separate “Partition” für Grub angelegt werden muss? Ich denke es liegt an diesen Rettungstools die diese unbedingt anlegen wollen weil sie davon ausgehen das jeder bei parallel Installationen Windows nutzt.

Gehe ich recht in der Annahme das ich sda3 (fat32 - boot,esp) und sda4 (grub2core.img - bios_grub) löschen kann und grub weiter auf sda1 vorhanden ist?
https://forum.manjaro.org/uploads/default/original/3X/4/7/47817a9449a14ea7cd9fbd036ad9dbe5480077ae.png

03:47 Uhr aber ich hätte eh nicht schlafen können :wink:

:globe_with_meridians: Für den Architekten reicht mein Kenntnisstand noch nicht aber ich konnte zumindest in sdc2 booten mit

Host: manjaro Kernel: 4.17.0-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop: N/A 
  Distro: Manjaro Linux 17.1.7 Hakoila

Das ist unstable weil Kernel 4.17.0, ob das gut geht bei mir? :wink: