Grafik Fehler Lenovo ThinkPad E595, Ryzen 5 3500U

Heute war ich bei @SonjaRennt rennt um ihr bei ihrem problem zu helfen das sie hier schon mal beschrieben hat:

Suche IT-Mensch mit Manjaro-Erfahrung im Raum Bochum/Wuppertal/Hattingen

Leider konnte ich nicht helfen. Ich mach deshalb hier einen neuen thread auf. Auf deutsch, damit @SonjaRennt mitlesen kann.

Die Hardware ist ein neuer Lenovo ThinkPad E595, Ryzen 5 3500U, 16GB RAM, 512GB SSD. Kernel ist der 5.3. Ich habe direkt vor den Tests ein update von Manjaro stable gemacht.

Leider habe ich auch alle log files die ich gezogen habe bei ihr vergessen. Muss ich nachreichen. Ich habe nur ein Foto des Effektes:

Der Text im Terminal Fenster ist verpixelt (XFCE). Sobald das Fenster bewegt wird, erscheint es normal und man kann alles lesen. Sobald das Fenster steht, treten die Pixelfehler auf. Andere Fenster oder das Startmenu sind auch betroffen. Wenn man auf eine Konsole wechselt (zB. Alt-Cntrl-F3) sieht alles gut aus und man kann normal arbeiten.

In der Xorg.0.log finde ich keine Fehler. Kein (EE) Eintrag. Man sieht das der amdgpu Treiber korrekt geladen wird.

Im journal steht der Absturz des backlight services. Sonst habe ich nichts gesehen.

Ich vermute das eventuell die Grafik des Mobile Ryzen 5 3500U noch nicht gut supported wird.
Siehe hier: https://community.amd.com/thread/244942

Kennt sich jemand aus mit dem Laptop oder der CPU? Jede Hilfe ist willkommen.

2 Likes

I searched in the forum for similar issues and here is the most promising outcome:

1 Like

erst einmal Daumen Hoch das du Sonja helfen willst und hoffentlich hartnäckig daran arbeiten wirst :+1: Prinzipiell würde ich mich jetzt auch nicht auf Manjaro versteifen sondern auch mal testweise andere Systeme wie MX-Linux,Mint, Zorin ausprobieren und mal testen ob deren Hardwareerkennung besser flutscht. Mir hat das in der Vergangenheit jedenfalls geholfen, weil man damit auch sehr schnell erkennt ob es das Betriebssystem oder die Hardware ist an der es klemmt. Ryzen5 3500U ? Da solltest du auch erstmal sicherstellen das der Kernel den Prozessor auch unterstützt und was für eine Grafikkarte ist da verbaut ?

p.s.: kernel 5.3 sollte kein problem sein, sollte... fingers crossed

Ich kenn mich zwar nicht mit dem Laptop oder der GPU aus. Aber das könnte ein Compositorfehler sein. Xfwm hat ja ne extra Option für Verschieben. Im Prinzip dürften dann alle Fenster mit Transparenz (wie in dem Beispiel beim Terminal) betroffen sein. Als ersten Schritt vielleicht mal den Compositor in Xfwm deaktivieren. Und falls es das Problem behebt, aber ein compositor nötig sein sollte es mit Compton mit verschiedenen Einstellungen (vsync, backends) versuchen.

Zumindest würde ich vor allem wegen der Sache mit dem Verschieben zuerst auf den Compositor tippen.

Edit: Hab mir gerade @Wollie s Link angesehen. Die Lösung würde ich auch mal probieren ist auch für den Compositor.
@Wollie I just checked out your link. I suggested to also try that solution, as it was a compositor problem there (like I suspected before).

1 Like

es gibt dieses Thema
Etwas gebrochen für Navi 8?

Ich hab den ThinkPad E495 mit dem selben APU - Chip (Ryzen 3500U mit Vega 8, ebenfalls auf 16GB RAM aufgerüstet - die Notebooks sollten bis auf den Bildschirm gleich sein - meiner 14", der von @SonjaRennt 15,6")

Die Grafikfehler habe ich allerdings nicht. Bin im Testing-Branch, KDE, getestete Kernel 5.3 und 5.4 und keinerlei bootparameter oder sonstige Modifikationen vorgenommen.

Es gab allerdings nen anderen Thread, in dem Spieler meinten dass XFCE auf ihren modernen APU's nur in nen Greenscreen bootet, Gnome, KDE und Cinnamon funktionieren problemlos:

evtl mal nen anderen Desktop verwenden.

Vielen Dank für die Antworten und Vorschläge. Ich werde den laptop heute bei @SonjaRennt abholen und eingehend testen. Mir scheint XFCE ist der potentielle problem maker.

Das Grafikproblem wird tatsächlich von XFCE verursacht. Und die Lösung die @Wollie verlinkt hat funktioniert auch:

xfconf-query -c xfwm4 -p /general/vblank_mode -t string -s "xpresent" --create

Danke!

Ansonsten gab es noch einen backlight error im journal. Das wird durch den kernel parameter acpi_backlight=vendor behoben.

Bleibt noch ein "irq 7: nobody cared ..." Fehler:

Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: irq 7: nobody cared (try booting with the "irqpoll" option)
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: CPU: 5 PID: 791 Comm: cupsd Not tainted 5.3.12-1-MANJARO #1
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: Hardware name: LENOVO 20NF001HGE/20NF001HGE, BIOS R11ET23W (1.03 ) 03/22/2019
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: Call Trace:
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  <IRQ>
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  dump_stack+0x66/0x90
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  __report_bad_irq+0x35/0xaa
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  note_interrupt.cold+0xb/0x69
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  handle_irq_event_percpu+0x6f/0x80
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  handle_irq_event+0x37/0x54
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  handle_fasteoi_irq+0xb5/0x160
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  handle_irq+0x1f/0x30
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  do_IRQ+0x7b/0x130
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  common_interrupt+0xf/0xf
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  </IRQ>
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RIP: 0010:alloc_set_pte+0x262/0x5d0
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: Code: 01 4c 09 ff 48 89 f8 0f 1f 40 00 49 89 c7 45 85 ed 75 77 49 8b 7c 24 40 48 8b 55 08 48 8d 42 ff 83 e2 01 48 0f 44 c5 48 8b 30 <65> 48 8b 04 25 c0 6b 01 00 48 c1 ee 13 c1 e6 1f c1 fe 1f 83 e6 03
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RSP: 0000:ffffa8b180e23d68 EFLAGS: 00000246 ORIG_RAX: ffffffffffffffda
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RAX: fffff9f2cefba600 RBX: ffffa8b180e23e28 RCX: 0000000000000012
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RDX: 0000000000000000 RSI: 02ffff0000020037 RDI: ffff9cd36ab27700
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RBP: fffff9f2cefba600 R08: 00000003bee98000 R09: 000000000000001d
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: R10: 0000000000000000 R11: 0000000000000000 R12: ffff9cd363c064b0
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: R13: 0000000000000000 R14: 0000000000000000 R15: 00000003bee98025
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  ? alloc_set_pte+0x4d9/0x5d0
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  filemap_map_pages+0x33a/0x360
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  __handle_mm_fault+0x1101/0x15c0
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  handle_mm_fault+0xce/0x1f0
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  __do_page_fault+0x216/0x4f0
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel:  page_fault+0x34/0x40
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RIP: 0033:0x7ffb45a1be60
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: Code: Bad RIP value.
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RSP: 002b:00007ffefe376998 EFLAGS: 00010206
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RAX: 00007ffb45a22c04 RBX: 00007ffb45a030e0 RCX: 0000000000000008
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RDX: 0000000000000039 RSI: 00007ffb45a05420 RDI: 00007ffefe376a10
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: RBP: 00007ffefe376a00 R08: 00007ffb45a02460 R09: 0000000000000002
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: R10: 000000000000000e R11: 00007ffb45a030e0 R12: 00007ffb45a02000
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: R13: 0000000500000007 R14: 0000000000000007 R15: 00007ffefe376a10
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: handlers:
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: [<00000000ac7dca4c>] amd_gpio_irq_handler [pinctrl_amd]
Nov 27 20:39:26 sonja-pc kernel: Disabling IRQ #7

Der kernel parameter irqpoll hat nicht zum Erfolg geführt. Danach hing der laptop beim booten.

Hat irgend einer eine Idee was man damit macht? Ignorieren?
@BS86, du hast doch einen ähnlichen laptop. Zeigt der auch diesen Fehler an?

1 Like

Der Fehler sagt mir nichts.

Den backlight-Fehler bekomme ich zwar angezeigt, habe aber noch keine Fehlerwirkung dadurch festgestellt, backlight funktioniert überall wie gewünscht. Werd bei Gelegenheit mal den Parameter bei mir auch in grub einbauen.

Ich würde empfehlen, mal den Output von

lspci -vv

zu studieren. Vielleicht finden sich auch Auffälligkeiten in

/proc/interrupts   oder   /proc/irq/7/spurious

Ansonsten mal im BIOS nach unnützen/ungünstigen Settings suchen.

Als work-around könnte evtl. einer der folgenden Kernel Parameter dienen, aber mit Vorsicht zu genießen:

acpi=noirq
irqfixup
noirqdebug

Auch die Kombination von folgenden Parametern könnte vielleicht helfen:

acpi_irq_balance
acpi_irq_pci=7

Besser nicht. Ich habe nämlich jetzt festgestellt das mit dem Parameter zwar die Fehlermedlung im log weg ist, dafür kann man aber die helligkeit nicht mehr einstellen. Ich habe den Parameter wieder rausgenommen.

1 Like

Da das Grafik Problem gelöst ist, werde ich diesen thread als gelöst markieren.

Für die anderen issues machen ich einen neuen thread auf.

Danke für eure Hilfe!

2 Likes

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.

Forum kindly sponsored by