Wie ich Manjaro auf einem älteren Läptop zum laufen bekam


#1

Hallo!

Nachdem ich, beim installieren von Manjaro 18.0.2, mit meinem alten Laptop größere Schwierigkeiten hatte, die ich nur durch Hilfe in diesem Forum lösen konnte, möchte ich es noch einmal zusammenfassen um anderen einen Lösungsansatz zu bieten.

Ich werde nach bestem Wissen und Gewissen schreiben.
Sollten also Fehler auftauchen so lasst ruhig die Korrekturen in den Kommentaren da.

Mein Laptop war ein ASUS LANSING PRO 76S series mit 4 GB RAM, Pentium T 3400 Prozessor, 500 GB SSD und einer NVIDIA 9300M GS Grafikkarte. Aber vielleicht hilft es auch bei anderen älteren Rechnern.

1, Das Installationsmedium starten. Bei mir war es eine DVD und im Bootmenu den Bootparameter „nolapic“ eingeben.
Dieser wird eingegeben indem man die Zeile unter dem Betriebssystemnamen geht und die ENTER-Taste drückt.
Nun den Bootparameter „nolapic“ ( ohne Anführungszeichen) eingeben und wieder mit ENTER bestätigen.

Die anderen Parameter wie Keyboard, Sprache, etc. nach Bedarf einstellen.

Jetzt starten

  1. Nach dem Start der LIVE-DVD ( USB-Stick etc. ) nun den Installer starten. Ob dies die Grafische Variante ist oder die CLI ist egal. Nach den Einstellungen und Auswahlen die Installation starten.

  2. Nach der Installation wieder die LIVE-DVD ( USB-Stick etc. ) starten und wieder alle Einstellungen wie unter 1 vornehmen.

Nun starten wir die Konsole und gehen dort mit CHROOT weiter vor.

Es gibt dafür verschiedene Methoden. Die hier nachzulesen sind ( Englisch ): Can't login - black screen & chroot guide

Ich gebe den Weg wieder den ich gegangen bin.

a. Erst einmal starten wir den Dateimanager und gehen unter /mnt/etc/default/grub ( nicht /etc/default/grub die wäre im Livesystem und somit nach dem beenden wieder weg ) und öffnen diese Datei ( z.B mit Kate ) .
Wir ändern den Eintrag GRUB_CMDLINE_LINUX="" in GRUB_CMDLINE_LINUX=“quiet nolapic” und speichern wieder.
Falls ein Passwort erfragt wird geben sie „manjaro“ ein. Dies ist das Paßwort der LIVE-DVD.

b. Nun geben wir in die Konsole folgendes ein :
manjaro-chroot -a [ ENTER-Taste ]
update-grub [ ENTER-Taste ]

Wir machen jetzt einen Neustart ( mit entfernen des Quellmediums ( DVD, USB-Stick etc. )) und dann sollte das System starten.

Ich hoffe das ich jemandem mit dieser Kurzen Anleitung helfen kann.
Sollte jemand Abweichungen bei anderen Laptops, Notebooks, etc kennen, kann er sie gerne in den Kommentaren dalassen.

MfG R.Lehmeier


Deckel zu Fehlermeldung rein ( nach dem Aufwachen hängt er )