USB-Installations-Stick 2.0 oder 3.0?

Hallo, ich wollte nur mal wissen, was Ihr für besser haltet: den Live-USB-Stick (von dem auch die Installation erfolgen soll) auf einen Stick mit USB 3.0 oder (evtl. wegen der Treiber) doch lieber auf einen 2.0-Sick zu schreiben? Funktionieren tut zwar bei mir beides, wollte nur wissen (u.a. auch, weil ich mir noch einige Sticks für diesen Zweck besorgen will), was technisch gesehen besser ist).

Gruß Scruggs

Grundsätzlich sollte beides gehen. USB 3.0 ist schließlich abwärtskompatibel.

Hier noch eine kleine Anleitung, da man beim Vorbereiten des Sticks einiges falsch machen kann:

3 Likes

Danke @Wollie, für die schnelle Antwort!

1 Like

Kommt mE auch ein bißchen drauf an, ob Du den Live-Stick tatsächlich zum Ausprobieren nutzen werden wirst oder nur als Installationsmedium.
USB3.0 ist ein deutlich smootheres feeling. Ich nutze nur noch 3.0, auch wenn ich die Systeme nur noch installiere, nicht mehr viel darin ausprobiere...

@n0ne wird wohl eher darauf hinaus laufen, den Stick zur (Neu-)Installation zu verwenden. Seit ich mit Manjaro XFCE warm geworden bin, hab ich das Distrohopping eher nicht mehr so im Hinterkopf (war aber ein beschwerlicher Weg bis hier hin ...). Ab und an werde ich allerdings dennoch etwas über den Zaun schauen und das geht nun mal mit nem Live-System besser, als mit ner VM ... :wink:

3.0 then :grin:

... :man_shrugging:

1 Like

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.

Forum kindly sponsored by