SSD für Spiele einbinden? - bin blutiger Anfänger :D

Hallo,

ich hatte vor ein paar Wochen mal das erste Mal Linux ausprobiert. Mein Fokus liegt bei Spielen, aber auch Microsoft Office Arbeiten im Home Office. Der erste Anlauf lief mit Ausnahme von ein paar Problemchen aber ganz gut, nach gut zwei Stunden hatte ich mich dann für Manjaro entschieden und habe es mal versuchen wollen. Beim Installieren habe ich mich dann doof angestellt, aber ich habe es schnell hinbekommen. Es hat mir wirklich sehr gefallen und Manjaro macht einen super Eindruck auf mich. Allerdings kamen mir später dann Fragen auf. Eine davon steht im Titel.

Mein System:
i7 7700K
RX 580
128GB System SSD

Ich halte meine Systemfestplatte gerne so frei wie es geht und installiere nur Programme darauf. Alle anderen Daten wie die Eigenen Dateien unter Windows 10 fliegen immer auf eine seperate Platte- in diesem Fall eine 240GB SSD. Ich habe dann von der "Problematik" von Unix erfahren.
Zusammengefasst weiß ich, dass Unix nicht wie Windoof mit Laufwerkbuchstaben arbeitet und man nicht einfach ein Programm darauf installieren kann. Speziell der /home directory.

Ich hatte mich flüchtig informiert und stoß nur auf Command Lines im Terminal, welche ich nur stümpferhaft verstand und natürlich auch verhauen hatte und mein System in die Tonne fuhr.
Gibt es einen einfachen Weg meine SSD mit einem Programm einzurichten, sodass ich meine Programme auf meiner Systemplatte habe und diese dann auf die Spieledaten auf der zweiten SSD zugreifen können?
Aktuell besitze ich noch Windoof 10. Manjaro lief im XFCE und mit linux54.
Ich bin flexibel, kann also schnell mal Windoof 10 deinstallieren und die Lösungsvorschläge mal durchprobieren.

Ich bedanke mich bei allen Usern im vorraus, die hierauf antworten!

Viele Grüße
ein ahnungsloser Noob, der keine Lust auf Windoof mehr hat :smiley:

hallo noob,
erstmal linux ist speichermäßig ein echter schmalhans und wird dich begeistern, die 128 gb ssd reicht da erstmal voll aus. zusätzliche partitionen einrichten ist kein problem, suche einfach mal hier im wiki, dem arch wiki und auf youtube. stichwörter wie "linux partition" "linux partitioning" sind da hilfreich.

schönes wochenende noch
olli

Definiere doch bitte mal "Spieledaten". Das sind doch auch nur Programme, wenn auch im allgemeinen etwas größer. Oder meinst du Speicherstände von Spielen?

Wenn du Steam verwendest, kannst du, wie in Windows auch, einen beliebigen Ordner auswählen und daraus eine Steam Bibliothek machen. Dein Benutzer benötigt natürlich schreib und lese rechte.

Wenn es auf deinem System nur einen menschlichen Benutzer gibt, macht es oft Sinn die extra Festplatte/SSD irgendwo in deinen Home-Ordner zu mounten. Jeder Ordner kann als Eingangspunkt (Mountpunkt) zu der Festplatte verwendet werden.

Alternativ kann man auch /media , /data , /mnt verwenden, bzw. natürlich dort mit Unterordner als Einhängpunkt arbeiten ( /meida/ssd1 ).

Vielleicht hilft es wenn du einmal ein konkretes Beispiel gibst, welches Programm (wie installiert) muss auf welche Daten zugreifen?

1 Like

Hallo,

derzeit habe ich mich wieder an Manjaro gewagt. Dieses Mal mit Gnome, da mir die Oberfläche sehr gefällt. Linux Kernel 56.

Spieledaten im Sinne der SteamLibrary. Ferner installiere ich alle Programme auf meiner 128GB NVME SSD um schnelle Bootzeiten zu erreichen. Angesichts der Unix Struktur weiß ich nicht, ob das überhaupt etwas bringt, der Pseudo-SLC Cache sollte dadurch aber dennoch groß genug sein um schnell arbeiten zu können. Demnach kam mir die Frage in den Sinn, ob Steam bestimmte Rechte benötigt, aber das hast du freundlicherweise schon beantwortet. Kann ich in meinem Home Verzeichnis auch einen neuen "Spiele" Ordner erstellen und die Spieleplatte dann dort mounten?
Danke für deine liebe Antwort!

MFG

Genau, so klappt es wahrscheinlich am einfasten.

Einfach einen Ordner erstellen und diesen als Mount Punkt verwenden.
Je nachdem um welches Dateisystem es sich handelt, funktioniert das mit dem Rechte erteilen ein bisschen anders.
Wenn es sich um das Windows Dateisystem ntfs handelt, musst du schon beim Mounten mit angeben welcher Benutzer dort schrieben und lesen darf. Wenn es sich um ein Linux Dateisystem handelt, wie z.B. ext4, musst du nach dem mounten die Rechte anpassen. Muss aber nur ein mal gemacht werden, das wird gespeichert.

In Steam kannst du dann einfach in den Einstellungen bei Downloads einen weiteren Bibliothek Ordner erstellen.

Damit die Spiele Partition automatisch gemountet wird solltest du einen Eintrag in der /etc/fstab erstellen oder einen systemd mount Service erstellen.

https://wiki.archlinux.de/title/Mounten
https://wiki.archlinux.de/title/Fstab
https://wiki.ubuntuusers.de/fstab/
https://wiki.ubuntuusers.de/systemd/Mount_Units/
[HowTo] Sample mount units for systemd
[HowTo] Automount ANY device using systemd

2 Likes

Danke für die Antwort!

Ich habe mir jetzt ein paar Tutorials durchgelesen/geschaut, aber irgendwie bin ich zu doof dafür oder stelle mich unglaublich dämlich an. Ich verwende ext4, da ich über NTFS in Linux nur Mist gehört habe.

Wie verwende ich den Ordner als Mount Punkt? Ich habe mir ein paar tutorials durchgeschaut aber es macht bei mir einfach nicht klick und es verwirrt mich immer mehr :confused:

Ganz simpel:

du erstellst einen Ordner. zb in deinem Home Verzeichnis:

mkdir -p ~/mein-ordner

Dann brauchst du den "Partitionsbuchstaben", sowas wie /dev/sda2 (erstes Laufwerk, zweite Partition); /dev/sdb1 wäre dann die erste Partition auf der zweite Platte. Oder viel besser die UUID:

sudo blkid

Temporär kann man das so machen:

sudo mount /dev/sdb1 /home/$USER/mein-ordner

Et voila: Deine Festplatte ist in dem Ordner gemountet.

Dauerhaft mit fstab:

sudo nano /etc/fstab

Das öffnet einen editor im terminal mit root rechten.

/dev/sdb1 /home/<benutzername>/mein-ordner         ext4    defaults,noatime 0 1

oder

UUID=<UUID aus blkid> /home/<benutzername>/mein-ordner         ext4    defaults,noatime 0 1

Et voila: Deine Festplatte ist in dem Ordner dauerhaft gemountet.

Mit "df -t ext4" kannst du schnell prüfen welche ext4 Festplatte gemountet ist.

1 Like

Nur noch ein kleiner Zusatz.

Fall es sich um eine neu formatierte ext4 Partition handel sollte, müssen noch die Rechte angepasst werden. Standardmäßig kann nur root dort Dateien erstellen.

Ich bleibe bei dem Beispiel Pfad von @Megavolt

sudo chown $USER:$(id -gn $USER) ~/mein-ordner
2 Likes

Vielen lieben Dank, dass du mich so an die Hand genommen hast. Es scheint funktioniert zu haben
/dev/sda1 220G 60M 208G 1% /run/media/noah/Spiel

1 Like

Es war eine frische Partition, habe aber keine Rechte vergeben. Kann ich das nachträglich machen?

Nicht unbedingt der beste Ordner. /run/media sollte wenn möglich nur für Temporäre mountes durch den Dateimanager genutzt werden.

Kann ich das nachträglich abändern?

Es ist im Moment noch eh alles eher Temporär. Die Partition ist warscheilich durch einen Klick von dir im Dateimanager dorthin gemountet worden. Darum hast du auch schon sofort schreib Rechte.

Bei mir sieht das zb folgendermaßen aus (als Beispiel):

/dev/sda2       219G     21G  188G   10% /
/dev/sda1       300M    280K  300M    1% /boot/efi
/dev/md0        1,8T    1,2T  623G   66% /home
/dev/sdd1       3,6T    2,1T  1,4T   60% /backup

/etc/fstab

# <file system>             <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=92AA-9605                            /boot/efi      vfat    umask=0077 0 2
UUID=0a99b40e-fa5e-42a6-af9f-ff2e3a9ed8ce /              ext4    defaults,noatime 0 1
tmpfs                                     /tmp           tmpfs   defaults,noatime,mode=1777 0 0
UUID=d82b4259-5ed6-4720-a18f-333e026a63ec /home          ext4    defaults,noatime 0 1
UUID=70e65bc0-9196-4495-bbca-4249bff7813f /backup        ext4    defaults,noatime 0 1
/home/swapfile                             none          swap    defaults 0 0

sda ist eine ssd und nur für Systemdateien und Programme zuständig. Das /home verzeichnis habe ich auf einen raid0 mit 2 Festplatten gelegt (da sind meine Spiele ebenfalls drauf) und /backup ist für eine Sicherung des ganzen Systems zuständig.

Also wenn du deinen Spieleordner mit dem Dateimanager (nautilus, thunar etc..) einhängen willst, geht das recht einfach mit einem klick.

Wenn du es aber dauerhaft mit einhängen willst, dann geht das über fstab. Wie oben eintragen und rechner neustarten oder sudo mount /dev/sdb1 eingeben (das liest die parameter aus fstab). Ich würde dir aber der Übersicht wegen einen Ordner in im root verzeichnis empfehlen. Also sudo mkdir -p /Games und da wie @xabbu ergänzt die "Besitzrechte" ändern. Wenn du das im Home-Verzeichnis sehen willst einfach einen symbolischen Link erstellen:

ln -s /Games/ /home/$USER/Games

1 Like

Hallo,

das Mounten hatte soweit funktioniert. Auch ein Neustart war möglich und der Rechner arbeitete nach meinen Vorstellungen. Jetzt aber habe ich den PC mal stehen gelassen und mich etwas hingelegt. Als ich wieder an den Rechner ging, hatte ich einen schwarzen Bildschirm. Ich fuhr ihn herunter, aber ich habe jetzt immer noch einen schwarzen Bildschirm. :confused:

Edit:
Das Problem hatte ich schon öfters, als ich das mit dem mounten noch nicht so richtig durchleuchtet hatte.

Edit 2:
Ich habe kurz meine Partitionen geprüft. Nun habe ich statt meine 128GB "Rechner" Platte eine 12,6GB große "Rechner Platte, meine Spielefestplatte und jetzt zusätzlich ein "128 GB Volume" hier stehen. Jetzt bin ich völlig verwirrt xD

Dann hol uns doch ab?! :wink:

was sagen denn:

  • lsblk
  • sudo blkid
  • cat /etc/fstab
  • inxi -D

Bitte mal output's posten in </>

sudo blkidkleiner Buchstabendreher :slight_smile:

Supi danke dir :clap: geändert. war copy & paste faul :wink:

loop0    7:0    0  64.8M  1 loop /run/miso/sfs/livefs
loop1    7:1    0   603M  1 loop /run/miso/sfs/mhwdfs
loop2    7:2    0   1.3G  1 loop /run/miso/sfs/desktopfs
loop3    7:3    0 596.1M  1 loop /run/miso/sfs/rootfs
sda      8:0    0 223.6G  0 disk 
└─sda1   8:1    0 223.6G  0 part 
sdb      8:16   0 119.2G  0 disk 
├─sdb1   8:17   0   300M  0 part 
└─sdb2   8:18   0   119G  0 part 
sdc      8:32   1  30.3G  0 disk 
├─sdc1   8:33   1   2.6G  0 part /run/miso/bootmnt
└─sdc2   8:34   1     4M  0 part 
sr0     11:0    1  1024M  0 rom  
/dev/sda1: LABEL="Gamefiles" UUID="7c250e46-1e58-466f-a554-ef267728ea72" BLOCK_SIZE="4096" TYPE="ext4" PARTLABEL="SSD" PARTUUID="917e5b50-5999-46de-87ec-9b9e585786be"
/dev/sdb1: UUID="9C14-20E8" BLOCK_SIZE="512" TYPE="vfat" PARTUUID="155bb5e5-ca70-0749-a943-3461f799eb83"
/dev/sdb2: UUID="9680228c-252c-4c8e-b65e-fdd984b4dfef" BLOCK_SIZE="4096" TYPE="ext4" PARTUUID="533acb5f-c534-114e-8f88-3f54b49f610e"
/dev/loop0: TYPE="squashfs"
/dev/loop1: TYPE="squashfs"
/dev/loop2: TYPE="squashfs"
/dev/loop3: TYPE="squashfs"
/dev/sdc1: BLOCK_SIZE="2048" UUID="2020-06-06-09-50-25-00" LABEL="MANJARO_GNOME_2003" TYPE="iso9660"
/dev/sdc2: SEC_TYPE="msdos" LABEL_FATBOOT="MISO_EFI" LABEL="MISO_EFI" UUID="57E8-A8ED" BLOCK_SIZE="512" TYPE="vfat"`
#
# <file system>        <dir>         <type>    <options>          <dump> <pass>
/dev/mapper/root-image /             auto      defaults           0      0
           ID-1: /dev/sda vendor: Toshiba model: TR200 size: 223.57 GiB 
           ID-2: /dev/sdb vendor: Samsung model: MZHPV128HDGM-00000 size: 119.24 GiB 
           ID-3: /dev/sdc type: USB vendor: Intenso model: Premium Line size: 30.27 GiB 

Schon fast richtig formiert :wink: schau mal ob du da noch mal nachbessern könntest.
Hier 2x3er ```

#```
text
#```

Kann es sein das du in einem Live-System bist? Oder Irre ich?
In deiner fstab steht nix drin?!

Forum kindly sponsored by