Seltener Upgraderhythmus

#1

Servus beianand
ich bin durchaus linuxerfahren und habe jetzt auf meinen neuen Laptop bewusst Manjaro in der Deepin Edition installiert. So weit, so kein Problem.
Was mich für ein Rolling Release (kenne ich von Arch und Antergos anders) massiv irritiert, ist die Tatsache, dass es so selten Paketupdates gibt. Gehört sich das so ??

P.S. Hab das Forum schon durchforstet und noch keine zwingende Antwort gefunden.

#2

Wenn du "schnellere" Updates haben möchtest, kannst Du zum 'testing' oder gar 'unstable' Zweig wechseln.

#3

Siehe im Wiki hier und hier.

2 Likes
#4

Hi Blackwing,
Naja bei Arch und Antergos kommen die neuen Pakete sofort nach erscheinen. Bei Manjaro wird erst gesammelt und dann in einem größeren Block geupdatet. Beide Varianten haben ihre Vor und Nachteile. Beim sofortigen Paket Update wie bei Arch, sind oft die Abhängigkeiten noch nicht so weit. Was natürlich zu Problemen führt. Und beim Block Update wie bei Manjaro, muss man halt ein paar Tage länger auf ne neue Paketversion warten.
Bei Manjaro gibt es auch oft mehrere Testing Updates bis das ganze dann in den Stable-Zweig rutscht. Was nicht unbedingt so schlecht ist. Ein Manjaro Stable sollte recht stabil und sauber laufen.
"Sollte"!

2 Likes