Rclone - Rsync - oder gibt es etwas Besseres für die Cloud

backup
rsync
sync
#1

Ich möchte gerne ein großes privates Bildarchiv in der Cloud sichern, aber verschlüsselt.

Dabei bin ich auf das hier gestoßen, was auch sehr gut funktioniert:

https://rclone.org/crypt/

Vielleicht gibt es ja aber auch etwas leichter zu handelndes.

Backup Provider sind pcloud und gdrive.

Danke Euch!

#2

Für solche Sachen verwende ich externe Festplatten.

#3

Unter Debian habe ich, wenn überhaupt, das Programm "ccrypt" lokal verwendet. Gibt es hier aber scheinbar nicht in denPaketquellen? :face_with_monocle: Das Programm ist allerdings etwas älter und die angebotenen/ angebotene Verschlüsselung gelten,glaube ich, bereits als nicht mehr sicher. Allerdings ist das relativ zu sehen. Wenn jemand 10 Jahre benötigt, um deine Fotos zu entschlüsseln, dann ist das vielleicht durchaus noch als sicher zu betrachten. Außerdem drängt sich natrülich die Frage auf: Warum sollte jemand deine Fotos entschlüsseln wollen oder überhaupt sehen wollen???:thinking: Eine Regierung wird sich wohl kaum für deine Nacktfotos am Strand interessieren. Von daher drängt sich doch eher die Hauptfrage auf- lokal speichern oder Cloud? Ich speicher meine Fotos übrigens noch auf diese Relikte DVD und SD-Card. Sollte es dann die Cloud sein, dann wäre die nächste Frage- Ist der Speicher vor Fremdzugriff geschützt und bietet mir der Anbieter vielleicht sogar eine Verschlüsselung an? ....hoffe konnte dir weiterhelfen.:innocent:

#4

Hallo christian,

ccrypt gibt es im AUR:
https://aur.archlinux.org/packages/ccrypt/

Installieren kannst du es mit einem AUR-Helper z.B. trizen.

sudo pacman -S trizen

danach

trizen -S ccrypt

oder wenn Du pamac nutzt mit

pamac build ccrypt

#5

Hallo christian,

oder wenn Du AUR vermeiden möchtest, kannst Du auch gocryptfs nehmen. Das liegt in den normalen Repos, wird gut gepflegt und ist leicht zu handhaben.

viele Grüße gosia

#6

I have good experience with mega.nz - it has 50GB free storage - and a client - available with AUR - megasync package - to do the sync.

Google translate:
Ich habe gute Erfahrungen mit mega.nz gemacht - es hat 50 GB freien Speicherplatz - und einen Client - verfügbar mit AUR - megasync-Paket -, um die Synchronisierung durchzuführen

#7

Hallo linux-aarhus,
ich habe keine Erfahrungen mit mega.nz, weiss also nicht, ob diese Kritik berechtigt ist:

Verschlüsselung

Es wurde kritisiert, dass die Verschlüsselungspasswörter nicht „zufällig genug“ generiert würden und ein Verlust des Konto-Passworts zur Folge hätte, dass alle Daten verloren wären.

Ferner sei die Infrastruktur des Dienstes durch von der Website nachgeladenen JavaScript-Code angreifbar. Dieser wird auf Authentizität und Integrität durch die Verwendung eines als unsicher geltenden MAC-Algorithmus überprüft.
Mega reagierte auf diese Kritik mit einem Bonusprogramm für gefundene Fehler in der Verschlüsselung, laut dem der Finder eine Belohnung von bis zu 10.000 € erhalten soll.

Weitergabe von Daten

Laut den Geschäftsbedingungen werden „Kommunikations-Protokolle, IP-Adressen, Verkehrsdaten und Informationen zur Website-Nutzung“ (“Communication logs, traffic data, site usage and other information related to us supplying the services”) sowie „persönliche Informationen in hochgeladenen Daten“ (“Any personal information included in data uploaded to our system”) gespeichert. Diese Daten können an „autorisierte Wiederverkäufer und Diensteanbieter“ (“authorised resellers and service providers”) verkauft werden. Die Verschlüsselung führt also nicht zur Anonymität der Nutzer.

critique
encoding
It has been criticized that the encryption passwords are not generated "randomly enough" and a loss of the account password would result in all data being lost.
Furthermore, the service's infrastructure is vulnerable to JavaScript code downloaded from the website. This is checked for authenticity and integrity by using a MAC algorithm (CBC-MAC) that is considered insecure. Mega responded to this criticism with a bonus program for errors found in the encryption, according to which the finder should receive a reward of up to 10,000 €.

Disclosure of data
According to the Terms and Conditions, "Communication logs, traffic data, site usage and other information related to us supplying the services" and "Any personal information included in data uploaded to our system" are stored. This information may be sold to "authorized resellers and service providers". Encryption therefore does not lead to the anonymity of the user.
Übersetzung mit https://www.deepl.com

viele Grüße gosia

#8

I don't think an absolute secure - without possible errors - service exist.

What you refer to as data-loss if key is lost - that ensures integrity of data.

I mean you connect using https - you encrypt data before sending them to an encrypted device. That means - data retrieval is next to impossible as data is stored twice encrypted.

If you use the official app then you are not vulnerable as the data is encrypted on your device before they are send.

Using the browser extension is discouraged by mega and the use of the app is encouraged.

You are linking to a wiki post - have you actually gone over the TOS on the web site?

https://mega.nz/terms


Ich glaube nicht, dass ein absolut sicherer - ohne mögliche Fehler - Dienst existiert.

Was Sie als Datenverlust bei Schlüsselverlust bezeichnen - das gewährleistet die Integrität der Daten.

Ich meine, Sie verbinden sich mit https - Sie verschlüsseln Daten, bevor Sie sie an ein verschlüsseltes Gerät senden. Das bedeutet - Datenabruf ist fast unmöglich, da die Daten doppelt verschlüsselt gespeichert werden.

Wenn Sie die offizielle App verwenden, sind Sie nicht gefährdet, da die Daten vor dem Senden auf Ihrem Gerät verschlüsselt werden.

Die Verwendung der Browsererweiterung wird von mega abgeraten und die Verwendung der App wird empfohlen.

Sie verlinken auf einen Wiki-Post - sind Sie tatsächlich die AGB auf der Website durchgegangen?


In the end - only your opinion matters.

Am Ende zählt nur Ihre Meinung.

#9

Hello linux-aarhus
as i have written, i have no personal experiences with mega.nz
But I have already read these conditions which prevent me from using a webspace there. But this is my personal opinion and everyone has to decide for himself if he uses mega.nz or not. But I am of the opinion that one should consider these conditions with his decision. By no means do I want to start a war of faith about mega.nz, but only let this flow into my considerations.

wie ich geschrieben habe, habe ich keine persönlichen Erfahrungen mit mega.nz
Aber ich habe schon vorher z.B. diese Bedingungen gelesen, die mich daran hindern, dort ein Webspace zu nehmen. Aber das ist meine persönliche Meinung und jeder muss sich selbst überlegen, ob er mega.nz nutzt oder nicht. Aber ich bin der Meinung, daß man diese Bedingungen bei seiner Entscheidung mit berücksichtigen sollte. Auf keinen Fall möchte ich einen Glaubenskrieg über mega.nz anfangen, sondern dies nur in die Überlegungen mit einfliessen lassen.

"We collect and keep Website Usage Data with your consent to provide services and support related to the website and our services, for market and product research and to be able to give users promotional material and special offers on our services. If you withdraw consent to our processing of Website Usage Data you will have to close your account."

"Wir erheben und speichern Website-Nutzungsdaten mit Ihrer Zustimmung, um Dienstleistungen und Unterstützung im Zusammenhang mit der Website und unseren Dienstleistungen zu erbringen, für Markt- und Produktrecherchen und um den Nutzern Werbematerial und Sonderangebote für unsere Dienstleistungen zukommen zu lassen. Wenn Sie die Einwilligung in die Verarbeitung der Nutzungsdaten der Website widerrufen, müssen Sie Ihr Konto schließen."
https://mega.nz/privacy (8.4)

viele Grüße gosia

#10

Also immer die AGB lesen! :astonished: Und wenn man schon beim Kleingedruckten ist, dann sollte man auch gleich mal schauen, wie die Verfügbarkeit der Server definiert wird. In einem Betriebsjahr, bei einem 24/7 Betrieb, ist eine Ausfallzeit von 8-10% nicht unüblich, schon alleine durch die Wartungen. Muss nicht so viel sein, aber kann. Jetzt stelle man sich mal vor, da möchte man Oma und Opa die Urlaubsfotos vom vergangenen Urlaub zeigen, aber die Server sind down. :dizzy_face: Und dann muss man natürlich ertsmal Internet haben, um überhaupt an die Bilder zu kommen. Und dann müssen die noch entschlüsselt werden.... DVD und SD-Card ist besser.

Noch ein Nachtrag: DVD haben ein Zerfallsdatum! Das sind wohl etwa 30 Jahre, aber darauf verlassen sollte man sich nicht. Das gilt auch für SDCards. Aber meiner Meinung nach sind DVDs auch besser als Festplatten, weil Festplatten nach dem Runterfallen kaputt sein können. Das wollte ich noch loswerden....:smile: