Problem mit den installieren von Freecad aus dem AUR

Hallo!
Ich dachte das die Installation von Freecad aus dem AUR klappen würde - war aber nicht so.

Wenn Abfragen kamen dann habe ich "PKGBuild bearbeiten" mit Nein und "Mit dem erstellen von Freecad fortfahren" mit Ja beantwortet.

Ich habe es jetzt 2 x versucht und jedesmal brach der ab mit der Meldung :
==> Fehler : Ein Fehler geschah in build ().
Breche ab ...
==> Makepkg konnte freecad nicht erstellen.
Erstellen von Freecad neu starten ?[j/N]]

Wenn ich daran denke das jeder Durchlauf ca 2 Stunden auf meinem Laptop dauert ist es schon ziemlich frustrierend.
Wo liegt das Problem und wie kriege ich es installiert?

Mein Laptop:
Asus F70SL
SSD 500 GB Samsung EVO 860
Pentium T3400
NVIDIA 9300M GS 512 GB
Bj, ca 2009

Betriebssystem: Manjaro Linux
KDE-Plasma-Version: 5.15.1
KDE-Frameworks-Version: 5.55.0
Qt-Version: 5.12.1
Kernel-Version: 4.19.62-1-MANJARO
Art des Betriebssystems: 64-bit
Prozessor: 1 × Intel® Pentium® Dual CPU T3400 @ 2.16GHz
Speicher: 4 GiB Arbeitsspeicher

Das Bios ist ein American Meagtrends von 2006
System Bios Version : 211
VGA Bios Version : 62.9.3C.00.54.N18F70.001
EC Bios Version : B2101000

MfG R.Lehmeier

Leider hast du nicht die wirkliche Fehlermeldung gepostet. Das ist nur die Meldung das es nicht geklappt hat. Das warum, steht für gewöhnlich in den Zeilen oberhalb davon. Und ohne diese Ausgabe kann man nicht wirklich sagen wo das Problem liegt.

Ein Grund könnte sein, dass das Dateisystem voll war. Freecad gehört eher zu den größeren Programmen und je nachdem welchen AUR Helfer du verwendest und wie der konfiguriert ist, könnte im /tmp der Platz ausgegangen sein. Aber das ist alles reine Spekulation.

Ich habe eben einen Testbuild von Freecad gemacht und das lief ohne Probleme durch.

Das sind die Nachteile vom Sourcecode kompilieren. Dauert auf alten System ewig und im Winter wird aus dem System ein Heißlüfter. Bei deiner alten CPU wird es nicht so viel helfen, aber du könntest überlegen ob du in /etc/makepkg.conf die MAKEFLAGS="-j2" auskommentierst.
Welche Zahl du verwendest ist eine Wissenschaft für sich. Eine konservative Einstellung ist -jN mit N=Anzahl an CPU Kernen. Bei dir wären das 2.

1 Like

Es würde mich wundern wenn /tmp voll wäre.
Ich habe die SSD in nur eine Partition eingeteilt und dort sind noch ca. 370 GB frei.
Wie kann es also volllaufen?

Was die Fehlermeldung angeht so habe ich Sie aus Octopi rausgeschrieben, weil ein kopieren nicht klappte ( oder hatte ich das falsche Shortcut ? ).

Gibt es eine Möglichkeit in der Konsole aus dem AUR zu installieren? Dann würe ich es mal in der Konsole probieren und von dort die letzten Zeilen rauskopieren.

/tmp is ein normalerweise ein tmpfs, d.h. es wird im RAM abgelegt und da du nur 4 GB hast ist der ja schnell voll.

Klar gibts die, gibt ja zig AUR-Helfer. Du musstest ja auch einen z.B. trizen installieren um aus dem AUR Sachen mit octopi installieren zu können.
Nach der Arch Philosophie sollte sogar kein AUR-Helfer (Übersicht über AUR-Helfer: https://wiki.archlinux.de/title/AUR_Hilfsprogramme) verwendet werden sondern der pkgbuild manuell mit git geklont werden und mit makepkg erstellt werden und dann manuell mit pacman installiert werden: https://wiki.archlinux.de/title/Arch_User_Repository

1 Like

Ich bin mir nicht sicher ob Octopi, bzw. der AUR Helfer der von Octopi aufgerufen wird, in /tmp baut. Aber /tmp ist per Default ein tmpfs das maximal die hälfte des RAM verwenden kann. Das wären bei dir 2 GB. Wenn noch die AUR Abhängigkeiten von Freecad dort gespeichert waren ist ein voll laufen von /tmp sehr einfach möglich.

Wie @firefightux schon geschrieben hat, nehme einen anderen AUR helfer oder benutze den manuellen Weg. Beim manuellen Weg kannst du am einfachsten beeinflussen in welchem Ordner das Paket gebaut wird. So könnte man auf jeden Fall das "kein Platz mehr" Problem ausschließen.

1 Like

Gib erst den folgenden Befehl ein

sudo mount -t tmpfs -o remount,size=7G,mode=1777 tmp /tmp

und installiere dann freecad.

Welche Wirkung hat dieser Befehl?

Ich habe gestern noch ein Video ( https://www.youtube.com/watch?v=36JQQthxGek ) gesehen in dem es um einen Befehl namens pacaur ging.
Er durchsucht nicht nur die Repositorys sondern auch das AUR und ich brauchte nur einmal bestätigen das ich "PKGBuild bearbeiten" mit Nein und "Mit dem erstellen von Freecad fortfahren" mit Ja bestätigen wollte. Danach lief es durch, ohne erneute Abfragen.

Ich installierte ihn nach und führte pacaur -S freecad aus.

Er lief durch - auch wenn es ca. 9 Stunden dauerte bis er fertig war. Ist halt nicht der schnellste Laptop.

Danke für eure Hilfe.

1 Like