Partition für TimeShift

Hallo, ich möchte gern in Zukunft für Timeshift eine eigene Partition erstellen. Als was sollte ich diese einhängen? Und ist es ratsam, diese auf ner SSD anzulegen (wegen der häufigen Schreibzugriffe), oder lieber auf der HDD?

Gruß Scruggs

Meinst du welches Dateisystem oder bestimmte Optionen zum mounten? Als Dateisystem nimm eins das als "alt und zuverlässig" beschrieben werden kann. Lieber keine Experimente und natürlich ein Linux Dateisystem, keins das für Windows entwickelt wurde.

Wenn du eine SSD über hast und die noch recht neu ist, kannst du diese natürlich diese nehmen. Aber der große Vorteil einer SSD, die lese Geschwindigkeit, ist beim Backup schreiben eher unwichtig. Mit einer SSD wird das Backup schneller fertig sein, aber wie wichtig ist die Geschwindigkeit des Backups gegenüber möglichst vielen Snapshots auf einer Platte mit mehr Speicherplatz.

Über die Haltbarkeit von SSDs würde ich mir nicht so viele sorgen machen.
z.B. wird für die 500GB 860 Evo von Samsung 300 TB TBW angegeben. Selbst wenn du jeden Tag 100 GB als Backup drauf schreibst, würde es etwa 3000 Tage dauern bis die TBW Grenze erreicht ist.
HDDs gehen auch kaputt, aber auf 4 TB passen mehr Backup Snapshots als auf 500 GB. Es kommt drauf an was wichtiger für dich ist.

thx @xabbu, es geht um eine 860 evo (250GB), welche als / recht groß ist und deswegen wollte ich davon eine Partition für TS abzweigen. Dateisystem wird ext4 werden, ich meinte die Einhängeoptionen, welche beim Dropdown in Calamares angeboten werden. Mir scheint von denen nichts so recht zu passen ... :worried:

Calamares ist eigentlich nicht dafür geeignet Partitionen anzulegen die nicht für die Installation benötigt werden. Einhängeoptionen haben ich leider nicht gefunden, nur den Einhängepunkt. Das ist aber was anderes, dort wird fest gelegt wo die Partition später eingehängt wird.
Ich persönlich würde in z.B Gparted das Layout schon mal vorbereiten und dann in Calamares über "Manuelle Partitionierung" das System installieren und die Backup Partition einfach ignorieren und erst im echten System konfigurieren.

Das klingt für mich vernünftig. Heißt

dass ich diese Partition dann im laufenden System mit GParted konfigurieren soll? Die wäre ja dann wohl auch noch nicht eingehängt, oder?

Du kannst die Partition schon im Live System anlegen und auch als ext4 formatieren. Nur in Calamares erstmal nicht beachten und deine Root und ggf. deine Home Partition konfigurieren. Mit "konfigurieren" meine ich in Calamares festlegen welchen Mount Punkt die Partition hat und auch bestimmen welches Dateisystem es werden soll bzw. schon ist. Die Backup Partition einfach nicht beachten.

Du kannst natürlich auch den Platz für die Backup Partition einfach frei lassen. Und erst im installierten System die Partition erzeugen. Solange du keine Verschlüsslung benötigst gehen beide Wege gleich gut.

Im installierten System kannst du dann einen fstab Eintrag anlegen und den Ordner für den Mount Punkt erzeugen.

1 Like

OK, danke für Deine Hilfe!

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.