NTFS Partition mit Win 10 wird nur noch schreibgeschützt gemountet!


#1

Betr.: Linux/Windows Dual-boot System

… weils mich reichlich Mühe gekostet hat die NTFS-Partitionen wieder wie gehabt schreiben/lesen/ausführen zu mounten hier meine Lösung:

Ein Windows 10 Home update hat letzte Woche(?) eine “Schnellstart Option” auf true (Häkchen) gesetzt, von der ich bislang nichts wusste. Dadurch wird ein hibernate file von windows angelegt und Linux mountet nur noch read only.

Problemlösung:

Windows Sytemsteuerung starten.
“Energieoptionen”
“Auswählen was bei Netzschalter…”

… durchhangeln und dort das Häkchen bei der Option
“Schnellstart aktivieren (empfohlen”
entfernen.

Linux starten und jetzt sollte alles wieder wie gabt funktionieren.

Ok, irgendwann lösch ich das blöde Win 10 auch wieder.

Wäre schön, wenns jemandem nützen würde!


Win-Manjaro dualboot -> Grub completely gone after windows update
#2

Entweder so oder Win10 nicht runterfahren sondern neu starten. Dann wird kein hyberfile erzeugt, weil windows glaubt mit einer frischen Konfiguration starten zu muessen.
Andererseits kann man einen r/w mount mit --rw auch erzwingen.


#3

"Andererseits kann man einen r/w mount mit --rw auch erzwingen."

Dachte ich mir zunächst auch, hat aber nicht funktioniert:

Die Geschichte:
Habe KDE-Neon auf einen USB-Stick installiert, inkl. aller Tools, die man im Notfall so brauchen könnte. Eine FreePascal Entwicklungsumgebung sollte auch dabei sein, Teile davon auf der Windows Partition. Bei Manjaro hat das tadellos funktioniert, doch jetzt sagte Pascal: Kann File nicht speichern: endlos rumgefummelt und erst mal nichts gefunden. Ein Eintrag in fstab mit ntfs-3g auto, rwx wollte auch nicht!
Dann im Terminal mount -a brachte endlich eine brauchbare Fehlermeldung: google mit dieser Fehlermeldung brachte dann die richtige Vorgehensweise, siehe oben.

Da ich so lange daran getüftelt habe dachte ich mir: schreibs ins Forum.

Aber mit dem nächsten Win10 Update ist wahrscheinlich alles wieder an anderer Stelle zu korrigieren.

20 Jahre Windows, das will man doch nicht sofort alles nieder brennen?!

Mit Debian (KDE Neon) kann ich sogar etwas im Terminal machen, bei Manjaro bin ich da immer noch blutigster Anfänger.

Die geschilderten Fehler hatte ich auch in HD-Manjaro, hatte es aber noch nicht bemerkt.


closed #4

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.