Nach dem heutigen Update habe ich eine Kernel Panic

Hallo!
Nach dem ich heute ein größeres Update gefahren habe bekomme ich keinen Zugang mehr zum System.
Ich bekomme folgende Meldungen angezeigt :

Wie bekomme ich es wieder zum laufen?

Danke für eure Hilfe

MfG R.Lehmeier

Moderation Note: Link to questionable download site removed.

Was die Frage aufwirft, welches genau?
$ inxi -Fxxxz ist schon mal Minimum.

Nachdem ich mir Dein Profil angesehen habe sage ich einfach mal rtfm-sgs :smiley:

Please post images needed for support directly to this site. Don't use a download site like that.

Google Translate:
Bitte senden Sie Bilder, die für den Support benötigt werden, direkt an diese Site. Verwenden Sie keine solche Download-Site.

1 Like

Dieses Minimum kann ich nicht geben da ich für diese Meldungen die Konsole brauche.
Der Rechner beleibt ja schon beim Bootvorgang hängen.

Hier noch einmal das Bild.

Hallo R. Lehmeier,
könnte sein, daß Du in eine chroot-Umgebung wechseln musst und dort mit
sudo mkinitcpio -g /boot/initramfs-linux.img
die initramfs neu erzeugen sollst.
https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=244178

viele Grüße gosia

PS. s. Korrektur v. dalto

Hi,

das sieht mir nicht aus als wäre das Update erfolgreich durchtgelaufen. Ich vermute es gab ne Fehlermeldung beim Update und du hast deinen Grub zerschossen.
Kannst du im Boot-Menu noch den alten Kernel auswählen?

Ansonsten hier mal schauen: https://wiki.manjaro.org/index.php/Restore_the_GRUB_Bootloader

This won't work on Manjaro because the kernel naming is different than Arch. It is probably better to do

sudo mkinitcpio -P

Google translation :arrow_down:

Dies funktioniert in Manjaro nicht, da sich die Kernelnamen von denen in Arch unterscheiden. Es ist wahrscheinlich besser zu tun

sudo mkinitcpio -P
1 Like

Hello dalto,
Thank you for pointing that out. Good that you reminded me of that.

2 Likes

Du verwendest anscheinend einen alten Kernel (4.17 wurde im Januar aus den Paketquellen entfernt) Falls das mit mkinitcpio nicht hilft ist es vielleicht besser einen aktuelleren zu installieren. Vom chroot aus:

sudo mhwd-kernel -i linux419

Sollte es funktionieren rate ich dir trotzdem deinen Kernel zu aktualisieren.


@dalto If mkinitcpio doesn't help I suggested trying Kernel 4.19 as @Lehmeier seems to use 4.17, which is long EOL and has been removed from the repos in January. In case it helps, i suggested to switch to a newer kernel anyway.

Nee, Grub hat nichts damit zu tun, es scheint mehr als das ich mir beim Update das System zerschossen habe. Ich habe bereits versucht verschiedene Kernel zu starten, aber der Fehler bleibt.
Er zeigt mir immer Probleme mit dem Init - System an.

Ich habe versucht nach der Anleitung : https://wiki.archlinux.de/title/Chroot ein sudo mkinitcpio -P zu machen. Mit der Fehlermeldung : ==> ERROR: /proc must be mounted!

Aber immer wenn ich versuche mit sudo mount -t proc proc /mnt/root/proc/ einzuhängen bekomme ich mount: /mnt/root/proc/: der Einhängepunkt ist nicht vorhanden. Was läuft hier schief ?

Du musst vor mount -t proc /proc proc/ in das zuvor gemountete root Verzeichnis (d.h. /mnt/root) wechseln siehe auch: https://wiki.archlinux.org/index.php/Chroot da ist die deutsche Übersetzung des Archwikis anscheinend unvollständig
Chroot mit Manjaro geht übrigens auch einfacher:

bzw. dieser Abschnitt im Wiki: https://wiki.manjaro.org/index.php/Restore_the_GRUB_Bootloader#Chroot_into_your_existing_Manjaro_Installation

Am erfolgreichsten bist du vermutlich, wenn du in ein Manjaro-Live-System bootest und

sudo manjaro-chroot -a

ausführst. Ggf. musst du noch die Partition auf der sich dein root-Verzeichnis befindet auswählen (du kriegst dann normalerweise ne Liste angezeigt).

1 Like

Danke für eure hilfe - es läuft wieder !

Hat mkinitcpio -P gereicht?

Wie bereits gesagt empfehle ich dir auf einen neuen Kernel zu wechseln z.B. 4.19 (das ist ein Langzeitsupport kernel) da 4.17 aus den Paketquellen entfernt wurde und nicht mehr unterstützt wird. 4.17 solltest du daher wenn alles auf einem anderen Kernel läuft entfernen.
Stell aber erst sicher dass der neue Kernel läuft bevor du den alten entfernst

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.