Manjaro bootet nach der Installation nicht

Hallo Manjaro-Community

Ich habe folgendes Problem.
Zuvor benutzte ich Linux Mint neben Windows 10 als Dual-Boot.
Da ich aber mit LM nicht mehr so zufrieden war, wollte ich mir nun Manjaro XFCE installieren.
Mir wurde empfohlen einen Bootstick mit dem DD Befehl zu erstellen, dabei habe ich eine Anleitung von Manjaro befolgt.

Dieser Befehl hat leider nicht geklappt.
Nach dem Befehl dachte ich, könnte ich mit dem Linux Subsystem von Win 10 einen Bootstick für Manjaro ebenfalls mit dem DD erstellen. Jedoch auch hier, ohne Erfolg.
Die dritte und letzte Variante war, den USB-Stick in einer Manjaro-VM einzubinden und auch dort mit dem DD-Befehl zu arbeiten. Auch das ist mir misslungen.

Danach habe ich Rufus aufgestartet und einen Bootstick für Manjaro mit der gedownloadeten ISO erstellt.
Dieser Prozess schien gut gelaufen zu sein, jedoch als ich in den Stick öffnete befand sich darin nur eine autorun.ico und eine autorun.inf Datei.
Ich weiss nicht was ich hier falsch mache, Rufus hatte vorhin mit Ubuntu, LM und Arch Linux perfekt funktioniert.

Ich hoffe auf ein paar hilfreiche Kommentare.

Greets
~LS

Hi,
hier wäre der DD befehl
https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Burn_an_ISO_File#Using_the_Terminal

hier die ISOs
https://manjaro.org/get-manjaro/

von windblows solltest Du etcher benutzen

Dualboot info
http://gigenet.dl.osdn.jp/storage/g/m/ma/manjaro/Manjaro-User-Guide.pdf#page=43
und

1 Like

+1 für etcher.

Versuch auch bitte einen anderen USB-Stick, um eventuelle Hardwareschäden aus zu schließen.

1 Like

Erstmals vielen Dank für eure Antworten.
Der Bootable USB wurde mit dem Programm super erstellt und Manjaro hat auch von ihm gebootet. Ich habe Manjaro soweit installiert und es sind keine Fehler aufgetreten.

Allerdings, wenn ich dann den Computer neustarte, kommt anstatt der Grub Bootloader screen, nur so eine “Grub Minimal Bash Shell”, in der ich danach nur exit schreiben kann und dann ins Windows boote.

Ist da doch irgendwo ein Fehler passiert?

Greets
~LS

Hallo
Ich habe die Anleitung Schritt für Schritt befolgt und auch den Befehl efibootmgr ausgeführt. Die Bootreihenfolge war korrekt und die Minimal Bash Shell tauchte trotzdem auf.

Jedoch muss ich etwas zu meinem Setup verraten.

Ich habe für Linux eine seperate SSD und für den /home eine seperate HDD, um Linux nicht auf der gleichen Platte wie Windows zu haben.

Könnte der Fehler daran liegen?

Greets
~LS

Ich habe kein dualboot und auch keine nvidia Karte, aber Du kannst mal das versuchen.

kannst Du mit Strg+Alt+F2 (F3, F4, …) das tty erreichen? Das Problem kann auch die nvidia Karte sein, aber ohne irgendein output ist alles nur Spekulation. Also versuch mal was hier zu präsentieren.

Wie schaut es aus mit englisch ?

So, hier hab ich noch was auf Deutsch

…aber wir landen immer wieder beim selben Namen und in China ist jetzt Schlafenszeit.

So wie ich das sehe, hast du Windows auf sda, Manjaro auf sdb und das Home-Verzeichnis auf sdd.

Bist du sicher, dass Grub auf sda installiert ist oder hast du für Grub auch die sdb genommen?

Wenn das der Fall is, dann hilft dir vielleicht das
Restore the GRUB Bootloader

Edit
Oder du stellst die Bootreihenfolge um.

Hi,
wir können hier noch lange spekulieren, aber ohne irgendein output von @LinuxSquare bringt das alles nichts.

Ich würde Ihnen empfehlen, den Bootstick mit dem Programm SUSE Studio Imagewriter unter Linux zu erstellen. Ich bin mir nicht sicher, ob es das Programm für Linux Mint gibt. Früher habe ich auch Linux Mint genutzt und dort war ein Programm zum erstellen von Bootsticks standardmäßig installiert.
Wenn Sie den Bootstick unter Windows erstellen möchten, kann ich Ihnen die Programme Win32 Diskimager und/oder Universal USB Installer empfehlen.

Mit den genannten Programmen bin ich bisher immer gut gefahren.

Erstmals Sorry für das späte Antworten. Zurzeit sehr viel zu tun auf der Arbeit.

@Josef_K Du hast es genau richtig erraten.
Ich habe für Windows 10 eine separate SSD (/sda) und eine HDD à 1TB (/sdb)
Für das Linux habe ich eine separate SSD (/sdd) und eine HDD à 2TB (/sdc).
Den Bootloader hab ich auf der SSD wo das Linux drauf ist/war (also auf /dev/sdd).

Bin allerdings mit dieser aufstellung bei Linux Mint sehr gut gefahren und GRUB hat auch nie Probleme gemacht.

@Johnnix Vielen Dank für deine Empfehlungen, aber das Problem mit dem Bootstick ist allerdings schon gelöst. Jetzt geht es mehrheitlich darum, dass sich Manjaro nach der Installation nicht booten lässt.

Den Titel ändere ich (wenn möglich) noch ab.

Is sdd an external drive?
Like a usb cabled external drive?

Das verwirrt mich etwas. Meinst du damit die Reihenfolge der Festplatten im Bios?

Hast du schon versucht, Grub nach der Anleitung im Wiki neu zu installieren?

Hallo LinuxSquare,
wenn Du in der Grub Rescue Shell landest wäre es gut, mehr Infos zu haben (wie schon banjo schrieb).
Was steht denn komplett und genau da?
Vermute mal sowas wie

error: file ... not found
Entering rescue mode...

Ohne die genaue Fehlermeldung ist alles nur Spekulation. Da stimme ich @banjo voll zu.
Allerdings ist ein Reparaturversuch von Grub mit chroot schon einen Versuch wert. Läuft ja meistens darauf hinaus.

Viele Grüße gosia

Hallo beisammen

Jetzt erst verstehe ich was mit output gemeint ist.

Naja, es kommt keine Grub-Rescue sondern einfach die Minimal BASH-like shell.

GNU GRUB version2.02^beta2-36ubuntu3.9

Minimal BASH-like line editing is supported. 
For the first word, TAB lists possible command completions. 
Anywhere else TAB lists possible device or file completions

grub>_

And now to @gohlip:
No, the SSD isn’t an external drive.
It’s S-ATA cabled inside my computer.

@Josef_K:
Nein, so wurden einfach meine Festplatten angeschrieben, auch wenn ich Linux Mint gebootet hatte. Die Reihenfolge hat dabei keine Rolle gespielt.

Greets
~LS

Hallo LinuxSquare,

wieso Ubuntu? Hast Du noch zusätzlich Ubuntu irgendwo drauf?
Wenn Du in der Grub-Shell bist, gib mal folgendes nacheinander ein und poste das Ergebnis

ls
search -f /boot/grub/grub.cfg

der zweite Befehl ist etwas kompliziert, weil Du in dieser Shell nur die amerikanische Tastaturbelegung hast.
- sollte auf ß liegen, / auf minus -
der Inhalt von /boot/grub/grub.cfg wäre auch interessant, zumindest erstmal die Ausgabe von
sudo grep menuentry /boot/grub/grub.cfg
und
sudo blkid
das kannst Du ja mit einem Live-Medium machen.

Viele Grüße gosia

PS. Das musste oben search und nicht find heissen, sorry, habe es korrigiert

@LinuxSquare
Does the this first link by @banjo help? Can’t you boot using that link?