Grub-Rescue nach Neuinstallation mit LUKS-Full-Disk-Encryptiopn


Hab soeben KDE mit Full-Disk-Encryption installiert. Lande allerdings beim booten im GRUB-Rescue.
Ich hab den ganz normalen Graphical-Installer verwendet (live-usb).
Sagt mir der Screen hier dass das Passwort falsch ist, oder das generell was nicht stimmt?
Ich hab auf dem live-usb deutsches Keyboard-Layout verwendet, macht das was aus?

Dort im Grub gibt es nur das en_US Layout und es ist auch nicht möglich das umzustellen. Wenn du Sonderzeichen oder ähnliches hast und du die nicht über die en_US Tastatur eingeben kannst könnte das das Problem sein.

Leider hast du immer nur einen Versuch bevor du einen Rest machen musst.

Dann werd ich wohl am besten nochmal neu installieren und das Layout auf englisch lassen.

Also: Ich hab jetzt mal neu installiert und eingerichtet. Allerdings bleibt das Problem. Ich hab jetzt in den ersten Keyslots der beiden LUKS-Partitionen ein schwaches Passwort, welches keine Sonderzeichen nutzt. Ich kann bei sda1 einfach ein weiteres Passwort in den dritten Slot legen (zweiter ist ja das Keyfile), das funktioniert dann auch zum booten. Aber es gibt immernoch Probleme mit dem Layout. Wie krieg ich denn im laufenden System ein Keyboard mit der großen Entertaste? Manjaro hat sowohl bei deutsch als auch bei englisch die kleine Entertaste mit Keys drüber. Evtl liegts daran.

Wie überprüfst du das den. Das Symbol Bild welches das Tastatur Layout anzeigt ist nicht wirklich vertrauenswürdig. Funktionieren den die Tasten nicht (in KDE, nicht in Grub) ?

Der Grub ganz am Anfang hat auch nichts mit dem System zu tun. Wenn du Grub verwenden willst um das Luks Laufwerk zu entschlüsselen musst du das Passwort auf einem US Tastatur Layout eingeben können. Das kann nicht geändert werden.

Ggf. solltest du darüber nachdenken eine unverschlüsselte Boot Partition anzulegen. Damit hat man mehr Möglichkeiten. Das geht aber nicht automatisch, da musst du eine Menge manuell machen.

Forum kindly sponsored by