Gparted libparted error: "partitionen außerhalb der festplatte sind nicht möglich"

Also, was ich eigentlich will ist auf eine SD-Karte das Raspi OS zu schreiben.
Und das ganze hatte ich auf einem Windowslaptop gemacht wegen Kartenslot. Ging aber alles nicht. (hat nicht gebooted)

Gehört sich ja auch eigentlich nicht, Linuxsystem mit Windows zu schreiben. Also gut, eben mit Adapter und Manjaro und dd.

Nur wird mir die SD-Karte jetzt mit 3 MB größe angezeigt und GParted sagt "partitionen außerhalb der festplatte sind nicht möglich".
Er zeigt zwar an, dass auf der SD-Karte irgendwo noch 180 GB sind, kann aber nicht formatieren.

Schuld hat wohl das dämliche Programm, was mir in der Installationsanleitung für Raspi empfohlen wurde: https://www.sdcard.org/downloads/formatter/
Das kann auch nach wie vor noch mit der SD Karte etwas anfangen und sie neu formatieren, aber GParted eben nicht.

Ideen?

Auszug aus Raspberry Pie Blog

Formatieren der Raspberry Pi SD Karte unter Linux

Achtung: Dieser Prozess löscht alle Daten auf der SD Karte!

Unter Linux kann zum formatieren der SD Karte das Tool gparted (bzw. die Commandline-Version: parted ) verendet werden. Mit diesem kann die SD Karte FAT formatiert werden

Ich würde die Karte erst mal Platt machen, also :

1.) ...im terminal mit

df

oder

lsblk

...die Karte lokalisieren (aufpassen !!!)
2.)...jetzt unmounten

sudo umount /dev/sdxX

Ein Beispiel:

[jan@juxa-pc ~]$ df
Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
dev 1,9G 0 1,9G 0% /dev
run 1,9G 1,3M 1,9G 1% /run
/dev/sda3 30G 9,1G 19G 33% /
tmpfs 1,9G 155M 1,8G 9% /dev/shm
tmpfs 1,9G 0 1,9G 0% /sys/fs/cgroup
tmpfs 1,9G 45M 1,9G 3% /tmp
/dev/sda4 196G 15G 172G 8% /home
/dev/sda1 320M 280K 320M 1% /boot/efi
tmpfs 383M 28K 383M 1% /run/user/1000
/dev/sdb1 15G 1,2G 14G 9% /run/media/jan/CRUZEREDGE

[jan@juxa-pc ~]$ lsblk
NAME MAJ:MIN RM SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda 8:0 0 238,5G 0 disk
├─sda1 8:1 0 320M 0 part /boot/efi
├─sda2 8:2 0 8,2G 0 part [SWAP]
├─sda3 8:3 0 30G 0 part /
└─sda4 8:4 0 200G 0 part /home
sdb 8:16 1 14,7G 0 disk
└─sdb1 8:17 1 14,7G 0 part /run/media/jan/CRUZEREDGE

(ist bei mir also sdb, die Partition ist sdb1. Der Befehl in meinem Beispiel wäre dann sudo umount /dev/sdb1 . Das kann bei dir anders sein.)

Jetzt Formattieren(ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG)

sudo mkfs.vfat -n 'MEINESDKARTE' -I /dev/sdxX

Sollte das keinen Erfolg haben, dann ( ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG)
Plattmachen:

sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdx status=progress

Einen evtl. vorhandenen Schreibschutz entfernt man mit

sudo hdparm -r0 /dev/sdx

Sei aufmerksam und prüfe deine Entscheidungen genau !!!!
Mit dd an der falschen Stelle ruinierst du dein System.

Dein link ist nur für win/mac.

2 Likes

Danke für die ausführliche Antwort ...
(aber ganz so Newb bin ich übrigens nicht. Aber natürlich besser so für andere zu lesen, die es hierher verschlägt und dann dd falsch einsetzen ...)

Jedenfalls, hat aber leider nicht geholfen:

sudo mkfs.vfat -n 'RASPI' -I /dev/sdd
mkfs.fat 4.1 (2017-01-24)
attribute "partition" not found

bzw.

sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdd status=progress
dd: Schreiben in '/dev/sdd': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
5889+0 Datensätze ein
5888+0 Datensätze aus
3014656 bytes (3,0 MB, 2,9 MiB) copied, 0,629027 s, 4,8 MB/s

lsblk gibt mir die größe auch nur mit 2.9 MB an

lsblk
NAME MAJ:MIN RM SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda 8:0 0 465,8G 0 disk
└─sda1 8:1 0 465,8G 0 part
└─luks-154f1137-391f-4db4-b503-90c962ddca7d 254:0 0 465,8G 0 crypt /
sdb 8:16 0 1,8T 0 disk
└─sdb1 8:17 0 1,8T 0 part
sdd 8:48 1 2,9M 0 disk
sr0 11:0 1 1024M 0 rom
Aber ich weiß, dass sie größer ist, konnte sie anders formatiert schon normal nutzen und auch gparted zeigt mir den rest des speicherplatzes irgendwo an:

Und das mein link nur für win/mac war, weiß ich. Ich will das programm ja auch gar nicht mehr verwenden, da wohl sehr wahrscheinlich sein nichtstandardkonformes verhalten meine SD Karte unter Linux unbrauchbar gemacht hat. Oder eben Linux kann einen proprietären Standard nicht nutzen. Wie auch immer ... weitere Ideen?

Bist du sicher das der Adapter mit deiner SD(XC) Karte kompatible ist? Gerade mit älteren Adaptern und SDXC Karten kann es schon mal Probleme geben.

Falls du sicher bist das alles kompatible ist, würde ich davon ausgehen das die Karte kaputt ist. Falls du noch Garantie hast, wenn dich an den Verkäufer oder Hersteller.

1 Like

Also.
Die SD-Karte wurde in einem Windowslaptop SD-Slot formatiert.
Dieser funktioniert - wie wohl auch die Karte.

Der Adapter hat auf jeden Fall schon mit anderen SD-Karten funktioniert.
Wenn auch noch nicht mit SD-Karten dieser Größe.

Ich mache nachher mal das spielchen, auf dem Windowslaptop einen Live USB stick zu starten um zu schauen, wie er auf die SD-Karte reagiert (um den potentiell defekten Adapter zu umgehen)

Ich habe aber jetzt mit dem Windowslaptop ein anderes Image auf die SD-Karte gespielt und jetzt funktioniert es.

Ich würde trotzdem noch gerne wissen, was da schief lief. Melde mich gleich nochmal.

Also ja. Der SD-Adapter, der schon etwas älter ist, war das Problem, vermutlich in Verbindung mit sehr großer SD-Karte.

Mit dem nativen Slot am Laptop funktioniert alles und auch am Rasperry Pi selbst ...

Forum kindly sponsored by