Dual-Boot mit Windows 10 auf Dell Latitude E7240

Liebe Leute,

mein gutes altes Subnotebook TP x100e hat seinen Geist aufgegeben, sodass ich mir zu Weihnachten ein Dell Latitude E7240 mit Windows 10 auf einer SSD zugelegt habe. Durch Webrecherche habe ich mich vergewissert, dass sich das E7240 und Manjaro vertragen :slight_smile:

 System:    Host: manjaro Kernel: 4.14.11-3-MANJARO x86_64 bits: 64
           Desktop: N/A Distro: Manjaro Linux
Machine:   Device: laptop System: Dell product: Latitude E7240 v: 01 serial: N/A
           Mobo: Dell model: 060GR9 v: A00 serial: N/A
           BIOS: Dell v: A08 date: 02/18/2014
Battery    BAT0: charge: 46.0 Wh 115.2% condition: 39.9/46.0 Wh (87%)
CPU:       Dual core Intel Core i5-4300U (-MT-MCP-) speed/max: 2494/2900 MHz
Graphics:  Card: Intel Haswell-ULT Integrated Graphics Controller
           Display Server: N/A drivers: intel (unloaded: modesetting)
           tty size: 80x24
Network:   Card-1: Intel Ethernet Connection I218-LM driver: e1000e
           Card-2: Intel Wireless 7260 driver: iwlwifi
Drives:    HDD Total Size: 264.1GB (26.8% used)
Info:      Processes: 188 Uptime: 27 min Memory: 1194.5/7886.6MB
           Init: systemd Client: Shell (bash) inxi: 2.3.53

Nun treibt mich aber der Versuch, Manjaro im Dual-Boot neben Windows 10 zu konfigurieren in den Wahnsinn.

Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen, hatte dann aber das Ergebnis, dass weiter Windows bootete und ich im Boot-MenĂĽ (F12) keinen Eintrag fĂĽr GRUB fand und auch den Default-Bootloader im Setup (BIOS) nicht auf GRUB umstellen konnte.

Ich hatte zudem den Eindruck, dass auf der EFI-Partition gar kein GRUB zu finden war. Deswegen habe ich einen Versuch der GRUB-Wiederherstellung nach diesem Tutorial unternommen (das auf dem Notebook installierte Manjaro konnte ich ja auch ĂĽber Umwege nicht booten).

Da bin ich dann beim “EFI variables are not supported on this system” steckengeblieben und musste die Problemlösung mit der Meldung

[manjaro /]# mount -t efivarfs efivarfs /sys/firmware/efi/efivars
mount: /sys/firmware/efi/efivars: der Einhängepunkt ist nicht vorhanden.

abbrechen. Das händische Anlegen der Verzeichnisse scheiterte.

Jetzt bin ich frustriert und mit meinem Latein am Ende.

Auch meine Suchen im Web liefern keine neuen Erkenntnisse (auĂźer dass auch nach 10 Jahren UEFI die Parallelinstallation nur selten ohne Frickelei klappt :frowning:).

Deswegen nun die hoffnungsfrohe Frage in die Runde, ob Ihr noch hilfreiche Ideen habt.

GrĂĽĂźe,
Andreas

Ich mach mal wieder die Ingrid:

Nachdem hier leider keine Antwort kam und ich schon meinen Post übersetzen wollte um ihn im internationalen Teil des Forums zu posten, habe ich nochmal dort verschärft gesucht.

Und siehe da: Hier ist die Lösung zu finden gewesen - Danke an gohlip.

Jetzt funzt’s …

GrĂĽĂźe,
Andreas

Forum kindly sponsored by Bytemark