Automatisches Einhängen einer HDD beim Systemstart verhindern

Hallo, ich habe mir meine als Datenplatte ausrangierte Spinpoint als Backup-Platte eingebaut. Allerdings möchte ich, dass sie nicht bei jedem Systemstart schon mit eingehängt ist, da ich die Backups in Abständen lieber manuell machen möchte und die Platte auch nur dann einhänge. Ich nutze die KDE-Version, dort gibt es unter "Wechselmedien" die Option, Laufwerke beim Start und/oder bei der Anmeldung mit einzuhängen, aber das hat bislang keine Wirkung. Kann ich in der fstab irgendwas ändern, um mein Ziel zu erreichen?

Gruß Scruggs

Ist die Backup-Platte, bzw. besser die Partition den in /etc/fstab eingetragen? Wenn ja könntest du die noauto Option verwenden. Das verhindert das automatische mounten bei Systemstart oder mittels mount -a

Zum Beispiel

/dev/sdb1      /mnt/Backup   ext4      noauto,noatime   0    2

Zum mounten könntest du dann einfach mount /dev/sdb1 oder mount /mnt/Backup verwenden.

1 Like

Nein, die Platte ist nicht in der fstab eingetragen.

Wird die Backup-Platte nach /run/media/$USER/... gemountet? Dann ist die GUI dafür verantwortlich. Ich kenne mich nicht mit KDE aus, aber in KDE gibt es doch für alles Einstellungen. Du könntest versuchen einen fstab Eintrag anzulegen, aber ich könnte mir vorstellen das KDE eine noch nicht gemountete Partition erkennt und diese sofort einbinden lässt. Aber ich würde von KDE erwarten das es dafür eine Einstellung gibt.

1 Like

Es gibt auch Einstellungen (unter "Wechselmedien"). Dort lassen sich "Alle Wechselmedien beim Start automatisch einhängen". Nur sehe ich eine interne Festplatte nicht als Wechselmedium. Ich nehme an, wenn ich den Punkt deaktiviere, hängt es mir dann auch die gewollten Platten nicht mehr ein. Werde es mal probieren ...

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.

Forum kindly sponsored by Bytemark